Tag der offenen Tür bei 19 Unternehmen

Berufsinformationstag an der Realschule Öhringen

Zahlreiche Experten von Einrichtungen, Unternehmen und Schulen kamen Anfang April in die Realschule Öhringen, um die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 und 8 (nur G) vor Ort über Berufsfindung, Schulausbildung, sowie Ausbildungsberufe zu informieren.

Der Vormittag startete mit einem Angebot aus mehreren Workshops. Hierfür konnten sich die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler vorab für zwei Kurse mit jeweils zwei Stunden entscheiden.

Stärkenanalyse – wie finde ich die passende Ausbildung oder Studium? Wie suche ich am besten? Wie bewerbe ich mich richtig? Online-Bewerbung und Assessment-Center – dazu gab es die entsprechenden Workshops mit zwei Mitarbeiterinnen der Gerhard Sprügel GmbH, Herrn Retzbach von der Firma Stahl und Herrn Gebhard vom Berufsinformationszentrum (BIZ).

Frau Wurst von der Handwerkskammer informierte über Handwerksberufe, Herr Herzog vom Technischen Gymnasium über berufliche Gymnasien und Herr Reichert von der Gustav-Schmoller-Schule über das zweijährige Berufskolleg sowie über das Abitur mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik. Alle Experten wollen auch im nächsten Schuljahr wiederkommen.

In der 5. Stunde schloss sich eine Unterrichtsstunde mit den BORS-Lehrern an, um offene Fragen anzusprechen.

Die Expertenrunde vom Vormittag (von links nach rechts):

Frau Breuninger (Gerhard Sprügel GmbH), Herr Gebhardt (BIZ), Frau Okel (Gerhard Sprügel GmbH), Herr Retzbach (Fa. Stahl), Frau Wurst (Handwerkskammer), Herr Herzog (Technisches Gymnasium Öhringen)  

Auf dem Foto fehlt Herr Reichert von der Gustav-Schmoller-Schule.

Am Nachmittag stellten 19 Unternehmen in jeweils 40-minütigen Vorträgen die verschiedensten Ausbildungen und Studiengänge vor. Das Angebot aus dem „Markt der Berufe“ war groß. Allein die Firma Konrad Hornschuch AG – Continental bietet elf verschiedene Ausbildungen, sowie fünf Studiengänge an. Auch bei der Firma LTI kann man aus zwölf verschiedenen Ausbildungen aussuchen.

Vertreten waren die Firmen Getrag/Magna Neuenstein, Scheuerle Pfedelbach, Stahl, Gerhard Sprügel GmbH, Ziehl-Abegg, Konrad Hornschuch AG Continental, LTI, Straßenbau Schneider Öhringen, ebenso die BAG Hohenlohe, Aldi Süd, DHL, die AOK, die Bezirksschornsteinfeger, die Sparkasse Hohenlohekreis, Zahntechnik Pietz, das Krankenhaus Öhringen, die Seniorenheimat, die Bundespolizei und die Polizei Baden-Württemberg.

Den Unternehmen ist die Kooperation mit den Schulen wichtig. Es geht bei den Bildungspartnerschaften um die Nachwuchsentwicklung und die Vermittlung von Informationen. Den Schülerinnen und Schülern geben sie die Empfehlung mit auf den Weg, den Kontakt mit den Unternehmen zu suchen, z. B. ein Praktikum zu absolvieren und sich rechtzeitig zu bewerben.

Viele Schülerinnen und Schüler nutzten den Tag, um sich über die Berufe und die Zukunftsperspektiven zu erkundigen. Passend zu den persönlichen Interessen haben sie sich entsprechende Workshops ausgesucht und Berufe angeschaut. So fand auch Kim aus der Klasse 9 b den Tag super, weil sie viele Informationen bekommen hat.

Fotos und Text: Kt