Lernen mit Spaß in der Experimenta

   Am Montag, 24.6.2019 besuchte die Klasse 6 b die neue Experimenta in Heilbronn, einen Tag später die Klasse 6 d.

Vormittags stand der Bau eines Solarmobils auf dem Programm. In diesem Workshop bauten die Teilnehmer/innen ein voll funktionsfähiges solargetriebenes Fahrzeug mit Zahnradübersetzung.
Die Sonne liefert eine nahezu unbegrenzte Energiemenge –ganz ohne Nebenwirkungen. Deshalb ist die solare Stromerzeugung ein wichtiger Baustein in der nachhaltigen Energiewirtschaft. Dies konnte sofort überprüft werden. Je nachdem welchen Winkel das Solarmodul zum Licht einnimmt, fährt das Fahrzeug schneller oder langsamer.
Nachmittags ging es in die neue Experimenta. Sie ist Deutschlands größtes Science Center. Auf vier Ausstellungsebenen gibt es über 270 interaktive Angebote zum Entdecken, Erleben und Erforschen. Die Dachterrasse lädt zum Entspannen ein.
Leider war es an den beiden Tagen dort zu heiß.  

    
 

„KopfSachen“ auf Ebene 2 erklärt, wie Menschen mit ihren Sinnen die Welt wahrnehmen. So geht man z. B. mit Brillen, die vergrößern, verkleinern oder den Blick verzerren, über einen Hindernisparcours.
Die Ebene 3 mit dem Bereich „WeltBlick“ zeigt, wie mithilfe von Technik und Wissenschaft die Welt untersucht und verändert werden kann.
Im „ForscherLand“ auf Ebene 4 können Kinder in der Wasserlandschaft testen, wie eine Schleuse funktioniert, fliegende Objekte bestaunen oder ins Baumhaus klettern.

                                            Text und Bild: Kt