Neuntklässler besuchen Landtag in Stuttgart

 

  Das Parlament unseres Bundeslandes Baden-Württemberg war das Ziel der Neuntklässler am 04. Juni 2019. Alle neunten Klassen sowie ihre Begleitlehrer Kalinka Neudeck, Thomas Wolpert, Tobias Kraft und Daniela Wild erlebten an diesem Dienstag, wie Politik in unserem „Ländle“ gemacht wird. Alle durften im Plenarsaal (in der Legislaturperiode seit 2016 mit 143 Sitzen) Platz nehmen. Da jeder Abgeordnete einen bestimmten Sitzplatz hat, war die Überraschung teilweise groß, als die Schüler merkten, auf welchen Plätzen sie saßen.

Eine Einführung in das Parlamentsleben, sowie ein kleines Rollenspiel erlebten die Öhringer Besucher. So durften Schülerinnen und Schüler auf den Plätzen des Landtagspräsidenten, der Schriftführer und des Ministerpräsidenten sitzen. In einer nachgestellten Wahl wurde die Ministerpräsidentin gewählt.

Nach der kurzweiligen Führung im Plenarsaal empfing die Gruppe vier Abgeordnete der im Landtag vertretenen Parteien: CDU (Herr v. Eyb), SPD (Herr Selcuk), Bündnis 90/Grüne (Frau Niemann und AFD (Mitarbeiter von Herrn Baron).

   

Hier begannen jetzt heiße Diskussionen rund um alle aktuellen politischen Themenfelder. Herr von Eyb leitete gekonnt das Gespräch, wobei die Öhringer SchülerInnen viele Fragen stellten und gern noch mehr von den PolikerInnen gehört hätten. Da die Zeit begrenzt war, verwiesen die Abgeordnete auf die Möglichkeit, die Politiker jederzeit in die Schule einzuladen.

Mit einem Appell an das ehrenamtliche Engagement der SchülerInnen in verschiedenen Gruppierungen wie Sportverein, Musikverein, Kirche, DLRG oder Pfadfinder endete das Gespräch der Politiker mit den Neuntklässlern. Einstimmige Meinung der Schüler war an diesem Tag; Interessant, mal unseren Landtag von innen kennen zu lernen!

   

                        Bilder und Text: Wi