Der diesjährige Vorlesewettbewerb  

Wie jedes Jahr vor Weihnachten stand für die Sechstklässler der Vorlesewettbewerb vor der Tür. Bevor sich alle vier sechsten Klassen
im Musiksaal trafen, um ihren Sieger zu küren, wurden zunächst die Klassensieger ausfindig gemacht. Diese konkurrierten am 04.12.
      nun um den Schulsieg. In einem ersten Teil durften die Schüler ein selbstgewähltes Buch vorstellen, sowie eine geübte Textstelle vorlesen.

Die Klassensieger entschieden sich für folgende Lektüren:

Vanessa Kraka (6a) - Sieben Pfoten für Penny – Jungs und andere Esel (Thomas Brezina)

Leopold Poddig (6b) – Minecraft – Die Insel (Max Brooks)

Milena Harrer (6c) – In 80 Tagen um die Welt (Jules Verne)

Alina Sozaev (6d) – Schwesterherzen leicht verkracht und schwer verliebt (Patricia Schröder)

Anschließend gab es eine fremde Textstelle für die jungen Leser zu bewältigen. Hier wählte die Deutschfachschaft der RSÖ unter Leitung von Amadeus Ditze eine Stelle aus dem Jugendbuch von Sid Fleischman - Das Geheimnis im 13. Stock: eine unheimliche Geschichte.

              

Dann wurde es spannend für die jungen Leser; die Jury – bestehend aus den Deutschlehrkräften Anne Simon, Nico Coursow und Amadeus Ditze – zog sich zur Beratung zurück. Währenddessen stimmten alle Sechstklässler mit Musiklehrerin Christina Sadzik auf die Adventszeit ein und fröhliche Kinderstimmen schmetterten Klassiker wie „Feliz Navidad“ und „Last christmas“.

Die Entscheidung für den Sieger des Vorlesewettbewerbs war knapp und dennoch hat die Jury sich entschieden: Es ist Alina Sozaev aus der 6d. Sie wird nun unsere Realschule beim nächsten Leseentscheid vertreten – wir drücken ihr die Daumen!

Fortsetzung: Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels

Dienstagnachmittag, 12.02.2019, Stadtbücherei Öhringen – es liegt Spannung in der Luft.

Frau Dorsch begrüßt die Teilnehmerinnen des 60. Vorlesewettbewerbs. Er ist einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands mit über 600 000 Teilnehmerin. 2019 ist ein Jubiläumsjahr.

6 Schülerinnen und 2 Schüler vertreten 8 Schulen des Hohenlohekreises, darunter Alina Sozaev von der Realschule Öhringen

Alina Sosaev liest aus dem Buch „Allein in der Wildnis“ vor. Dabei geht es darum, sicher und flüssig vorzulesen, sinngemäß zu betonen und auch den Blickkontakt zu den Zuhörern zu suchen. Alle müssen auch jeweils drei Minuten aus der Pflichtlektüre „Mein Freund Rorty“ vorlesen.

Frau Rau-Maier von der Buchhandlung Rau lobt das hohe Niveau. Alle Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs erhalten einen Buchpreis, die Siegerin bekam zwei Bücher.

Beste Vorleserin beim Kreisentscheid, Lugina Vrella vom Bildungszentrum Niedernhall, wird den Hohenlohekreis in Stuttgart vertreten.

                                                      Bilder:Wi     Text: Kt